Plakat-Ostgrafinnen

OSTFOTOGRAFINNEN erzählt über Leben und Schaffen von Helga Paris, Sibylle Bergemann und Gundula Schulze-Eldowy. Die drei Fotografinnen  lebten zu DDR Zeiten in Ost-Berlin. Sie arbeiteten freischaffend und im eigenen Auftrag, teilweise an der Grenze zur Illegalität. Zensiert und teilweise mit Berufsverboten belegt, schufen sie ein kritisches und sensibles Bild der DDR. Die Fotografinnen erinnern sich an die Entstehung ihrer Fotoserien, an ihr aufregendes Leben, ihre Rolle als Frau und ihre Erfahrungen mit Zensur und Stasi.

Protagonisten Sibylle Bergemann, Helga Paris, Gundula Schulze-Edowy
Buch & Regie Pamela Meyer-Arndt
Kamera Andreas Höfer
Musik Jan Tilman Schade
Montage Hanka Knipper
Mischung Hans Schumann
Ton Andreas Gläßer, Peter Schmidt
Produktion Pamela Meyer-Arndt Filmproduktion
Jahr 2006
Format Digi-Beta
Länge 76 Min.
Partner MDR / WDR / 3sat